Hintergrund - Power-to-Mobility

Rohstoff 1

Weltweit fallen enorme Mengen an biogenen Reststoffe an, die größtenteils nicht genutzt werden. In anaeroben Vergärungsanlagen kann daraus Klär- oder Biogas erzeugt werden.


Rohstoff 2

Überschussstrom aus Wind- und Photovoltaikanlagen, der nicht konventionell gespeichtert werden kann. Mittels Elektrolyse kann aus Strom Wasserstoff erzeugt werden.


Power to Mobility

Aus den beiden Rohstoffen (Klär- oder Biogas) und Wasserstoff erzeugt MicroPyros erneuerbares Methan in Erdgasqualität (synthetic natural gas: SNG).


Power to Mobility ermöglicht die Verbindung der erneuerbaren Stromwirtschaft mit nachhaltiger Mobilität. Dies eröffnet vielen Städten und Kommunen auf der ganzen Welt neue Perspektiven für den Betrieb von Nutzfahrzeugen im öffentlichen Nahverkehr mit selbst erzeugten CO2- und abgasarmen Treibstoffen.